Jobs & Praktika

Offene Stellen

Die Tätigkeiten umfassen:
Pädagogische Begleitung, Anleitung und Förderung von kognitiv u./o. psychisch/seelisch eingeschränkten Menschen in Arbeitsprozessen in einem Versandzentrum / Online-Shop…

>>> Stellenbeschreibung als PDF

Die Tätigkeiten umfassen:
Pädagogische Begleitung, Anleitung und Förderung von kognitiv u./o. psychisch/seelisch eingeschränkten Menschen in Arbeitsprozessen in einem Versandzentrum / Online-Shop…

>>> Stellenbeschreibung als PDF

Die Tätigkeiten umfassen:
Organisation der Arbeitsabläufe und der termingerechten Auftragsbearbeitung sowie Sicherstellung der vereinbarten Ausführung (Qualität) in einer Gruppe mit mindestens zwölf erwachsenen Menschen mit Behinderung…

>>> Stellenbeschreibung als PDF

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) bietet jungen Menschen zwischen 16 und 27 Jahren die Chance, etwas für sich und andere Menschen zu tun. Das FSJ bietet:

  • eine Chance seine Persönlichkeit weiterzuentwickeln,
  • die Begegnung mit Menschen,
  • das Erfahren von Gemeinschaft,
  • die Möglichkeit, unsere Gesellschaft mitzugestalten,
  • berufliche Orientierung und das Kennenlernen sozialer Berufsfelder,
  • eine Chance, die persönliche Eignung für einen sozialen Beruf zu prüfen.

Das FSJ dauert in der Regel 12 Monate. Die Mindestdauer beträgt 6 Monate, die Höchstdauer beträgt 18 Monate.

Das FSJ wird ganztägig als überwiegend praktische Hilfstätigkeit in gemeinwohlorientierten Einrichtungen, insbesondere in Einrichtungen der Wohlfahrtspflege, in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, einschließlich der Einrichtungen für außerschulische Jugendbildung und Einrichtungen für Jugendarbeit oder in Einrichtungen der Gesundheitspflege und kulturelle Einrichtungen (Einsatzstellen) geleistet, so auch in den Oberurseler Werkstätten.

Während des FSJ erhalten die Freiwilligen Taschengeld, eine beitragsfreie Versicherung in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung. Außerdem besteht für die Eltern Anspruch auf Kindergeld.

Praktika

Schülerpraktikum:
In Haupt- und Realschulen soll den Schülerinnen und Schülern ein früher Kontakt zur Arbeitswelt ermöglicht werden. Eine zentrale Rolle spielen dabei die mehrwöchigen Betriebspraktika, die überwiegend im 9. Schuljahr, teilweise auch schon im 8. Schuljahr angeboten werden. Die Oberurseler Werkstätten bieten Schülerinnen und Schülern Praktikumsstellen an.

Studenten/Studentinnen der Sozialpädagogik/Sozialarbeit:
Nach der Verordnung über die Anerkennung von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern, Sozialpädagoginnen und -pädagogen sowie Heilpädagoginnen und -pädagogen vom 19. Juli 2005 müssen die Studierenden ein anschließendes Berufspraktikum von 12 Monaten in einer sozialen Einrichtung ableisten, siehe §5 der Verordnung. Die Möglichkeit zu diesem Praktikum bieten die Oberurseler Werkstätten.

Studenten/Studentinnen der Heilpädagogik:
Nach der Verordnung über die Anerkennung von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern, Sozialpädagoginnen und -pädagogen sowie Heilpädagoginnen und -pädagogen vom 19. Juli 2005 müssen die Studierenden ein anschließendes Berufspraktikum von 12 Monaten in einer sozialen Einrichtung ableisten, siehe §5 der Verordnung. Die Möglichkeit zu diesem Praktikum bieten die Oberurseler Werkstätten.

Heilerziehungspfleger/-in:
Nach der Verordnung über die Ausbildung und die Prüfungen an den Fachschulen für Sozialpädagogik müssen die Studierenden im dritten Ausbildungsabschnitt ein anschließendes Berufspraktikum von 12 Monaten in einer sozialen Einrichtung ableisten, siehe §2 Abs. 1 b) der Verordnung in der Fassung vom 23. Juni 2003. Die Möglichkeit zu diesem Praktikum bieten die Oberurseler Werkstätten.

Erzieher/-in:
Nach der vorwiegend theoretischen Ausbildung folgt in den meisten Bundesländern ein Praxisjahr, das sog. Anerkennungsjahr in einer sozialpädagogischen Einrichtung. Die Möglichkeit zu diesem Praktikum bieten die Oberurseler Werkstätten.

Studenten/Studentinnen, Auszubildende der Ergotherapie:
Im Rahmen des Studiums oder der Ausbildung zur Ergotherapeutin/zum Ergotherapeuten sind verschiedene Praktika in ergotherapeutischen Einrichtungen zu absolvieren. Aufgrund der Ausbildungsvorschrift ErgThAPrV in der jeweils gültigen Fassung stellen die Oberurseler Werkstätten Praktikumsplätze im Funktionsbereich Arbeitstherapie und MNN (Motorisch funktionell/neurophysiologisch/neuropsychologisch) zur Verfügung.

Der Einsatz erfolgt im Berufsbildungs-, Arbeits- sowie Betreuungsbereich der Oberurseler Werkstätten. Begleitet werden die Praktika von erfahrenem Fachpersonal.

Haben Sie Interesse an einem Praktikum in den Oberurseler Werkstätten?
Sprechen Sie uns an!
info(at)o-wfb.de
06171/5881-0